Burnoutprävention

Burnout ist ein Zustand des körperlichen und emotionalen „Ausgebranntseins“. Unter Ärzten, Therapeuten und anderen Gesundheitsexperten gibt es die unterschiedlichsten Meinungen zu diesem Thema. Die einen sehen Burnout als Erfindung arbeitsunwilliger Möchtegern-Kranker, die anderen als neue Volkskrankheit, welche die moderne Leistungsgesellschaft bedroht – die Burnout-Generation!

Wie auch immer man das sehen mag – Tatsache ist, dass sich viele Menschen von ihrem Alltag erschöpft und überfordert fühlen, Leere und Sinnlosigkeit erleben, und an nichts mehr Freude finden.

Oftmals beginnt diese Entwicklung mit sehr viel Engagement und dem Ehrgeiz, einen Job oder eine Rolle (z.B. Mutterschaft) besonders gut machen zu wollen. Im Zuge dieses motivierten Einsatzes wird oft zu lange (freiwillig?) auf Ruhephasen und Erholung verzichtet.

Irgendwann signalisiert der Körper seine Müdigkeit dann deutlicher, aber die Pausen – auch wenn sie endlich gemacht werden – bringen nicht mehr die nötige Entspannung, weil der Kopf gar nicht mehr abschalten und sich erholen kann. Negative Gefühle wie große Gereiztheit, Traurigkeit oder starker Zynismus sind die Folge.

Ursachen gibt es viele. Sie reichen von so offensichtlichen Gründen wie zu viel Arbeit, fehlendem Zusammenhalt im Team, mangelnder Kommunikation mit dem Vorgesetzten bis hin zu Ärger über Ungerechtigkeiten im Unternehmen.

Entsprechend gibt es auch viele Wege, der Burnout-Falle zu entkommen. Welcher für Sie der Richtige ist, wird Ihre ganz individuelle Auswahl sein. Ich kann Sie jedoch bei der Suche nach dem für Sie passenden Ansatz unterstützen, Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Entspannung vorstellen, und Ihnen auch helfen, wieder Kraft für die notwendigen Maßnahmen zur Veränderung aufzubauen.

Wer rechtzeitig bemerkt, dass im Alltag einiges schief läuft, kann natürlich auch allein Veränderungen setzen und den Ausgleich wieder herstellen. Manchmal wird jedoch so lange zugewartet, bis man sich bereits davon überfordert fühlt, über mögliche Lösungswege und ihre Umsetzung nachdenken zu müssen. Ich kann Ihnen helfen, Ihre Ideen klarer und effizienter zu entwickeln und Ihre Gedanken zu Ende zu denken. Im Coaching wird darauf geachtet, dass Sie Schritt für Schritt vorgehen und sich nicht mit dem eigenen Lösungsplan noch weiter übernehmen.

Burnoutprävention

Zielgruppe

  • Menschen, die erkennen, dass sie im beruflichen und privaten Alltag in erster Linie nur mehr Probleme, aber keine positiven Seiten sehen, und das gern wieder ändern möchten
  • Menschen, die die Freude an der Arbeit und an ihren Hobbies wiederfinden möchten
  • Menschen, die an sich selbst Muster und Gewohnheiten erkannt haben, die Erschöpfung mitverursachen können wie z.B. Perfektionismus, großes Verantwortungsbewusstsein, „Aufschieberitis“…
  • Menschen, die nach einem Burnout wieder ins Berufsleben einsteigen und einen Rückfall in alte, krankmachende Muster vermeiden wollen

Zielsetzungen

  • Mentale und praktische Strategien für mehr Gelassenheit und innere Ruhe im Alltag entwickeln, um ein gesundes Gleichgewicht zwischen Privatleben und beruflichen Anforderungen zu finden
  • Achtsamkeit für die Bedürfnisse des eigenen Körpers entwickeln, um bei den nächsten Burnout-Warnsignalen früher reagieren zu können
  • Optimierung des persönlichen Zeit- und Selbstmanagements
  • Die Arbeit macht wieder Spaß, das Leben fühlt sich wieder leichter an

Zeitaufwand

Ein Coaching dauert in etwa zwei Stunden.

Je nach Burnout-Stadium kann es ausreichen, einige wenige Coaching-Sitzungen in Anspruch zu nehmen, um einzelne, wichtige Themenstellungen zu lösen. Je länger sich Ihre Muster bereits verfestigt haben, desto länger kann auch der Veränderungsprozess dauern. Der erste Coachingtermin wird dafür verwendet, die wichtigsten Themen zu identifizieren und herauszuarbeiten, welche realistischen Veränderungen den größten Wert hätten. Dann wird bei den größten Hebeln angesetzt und Schritt für Schritt an Verbesserungen gearbeitet, bis Sie das Gefühl haben, wieder gut allein zurecht zu kommen.